Gesichtspflege mit Lavendel und Mohn – PHB Ethical Beauty

PHB1

Vor ein paar Wochen entschied ich mich, nach einigen Infos aus dem Netz inkl. gelesener Reviews, die Kosmetiklinie PHB Ethical Beauty auszuprobieren. Dies ist eine zertifizierte Naturkosmetikmarke aus Großbritannien, die ausserdem halal (also ohne Alkohol), vegan und handgemacht ist. Die Firma ist aus einem Familienunternehmen entstanden und die Grundphilosophie hat mich, wie bei vielen anderen Naturkosmetikmarken sehr angesprochen. Da die Produkte preislich nicht im HighEnd Bereich liegen und auch bei EccoVerde zu beziehen sind (man kann aber wohl auch bei PHB direkt bestellen 😉 !), entschied ich mich, die Gesichtspflege für ölige Haut zu probieren. Im Folgenden nun also für alle Interessierten die Fakten:

Marke: PHB Ethical Beauty

gekaufte Produkte:

1. Gesichtsreiniger für ölige Haut mit Kamille und Sanddorn

2. Gesichtswasser mit Hamamelis

3. ausgleichende Feuchtigkeitscreme mit Lavendel und Geranium

4.Gesichtspeeling mit Mohnkügelchen, Lavendel und Geranium

PHB2

Gesichtsreiniger und Gesichtswasser von PHB Ethical Beauty

Preis:

1. Reiniger für 14,99 Euro (100 ml)

2. Gesichtswasser für ca 14 Euro, (ich habe leider die Rechnung verlegt und das Produkt lief bei Ecco Verde aus)

3. Gesichtscreme 18,99 Euro für 50 g

4. Peeling für regulär 15,79 Euro  (100 g) ,ich habe es für 10, 49 Euro (Sonderaktion) bekommen

Verpackung und Design: Leider muss ich sagen, dass ich bereits beim Auspacken von dem Design und der Verpackung nicht so begeistert war. Der Reiniger und der Toner kommen in Aluminiumflaschen daher. Vielleicht ist es eine persönliche Geschmacksache, aber Aluminium mag ich einfach nicht so sehr und dies entspricht für mich auch nicht naturnaher Verpackung. Das Peeling und die Creme sind in Plastikdöschen und mit einem Aludeckel, der bei der Creme recht schnell verbeult und daher auch schwer draufzuschrauben ist. Generell bevorzuge ich Glas oder Porzellan als Verpackung. Prinzipiell finde ich das Design funktional und ok, aber auch nicht so besonders ansprechend. Ich bin nun mal auch ein wenig oder ein wenig mehr Augenmensch und wünsche mir von einem Produkt, auch eine schöne Verpackung ;). Generell steht auf den Packungen, man soll sie zwecks Recycling zu PHB zurückschicken, was ich einen guten Ansatz finde.

PHB3

Balancierende Feuchtigkeitscreme von PHB Ethical Beauty

INCI laut Hersteller: Der Hersteller wirbt selbst auf dem Cremedöschen mit der Aufschrift no harmful chemicals . Umso mehr hat es mich verwundert, dass in der Creme Phenoxyethanol als Konservierungsstoff enthalten ist, denn dieser Stoff ist nicht unumstritten. Hier nun die Inhaltsstoffe in der Übersicht:

1. Gesichtsreiniger: Wasser, Sonnenblumenextrakt (Helianthus annuus)**, Kokosnuss (Cocus nucifera)**, Sheabutter (Butyrospermum parkii)**, Glyceryl Stearate, pflanzliches Glycerin**, Kakaobutter (Theobroma cacao)**, Kokosglucoside, Sucrose Sterate, Kokosalkohol, Hagebutte (Rosa canina)**, Süßmandel (Prunus amygdalus dulcis)**, Aloe Vera (Aloe Barbadensis)**; Tocopherol, Xanthan Gum, Benzylalkohol, Dehydroacetic Acid, Sanddorn (Hippohae rhamnoides)**, Lavendel (Lavendula angustifolia), Kamille (Anthemis nobilis)**, Limonene*, Geraniol*, Linalool*, Citrenellol* ; * = aus natürlich vorkommenden ätherischen Ölen, ** = aus biologischem Anbau

2. Gesichtswasser: reiner Hamamelisextrakt aus Wasserdampfdestillation

3. Gesichtscreme:
Wasser, Aloe Vera, Sonnenblumenextrakt, Cetearylalkohol, Stearinsäure, Jojobaöl (Simmondsia Chinensis), Cetylalkohol, pflanzliches Glycerin**, Echinaceaextrakt (Echinacea angustifolia)**, Phenoxyethanol, Ethylhexyglycerin, Glyceryl Sterate, Sanddornextrakt, Tamanuöl (aus indischem Hatholzbaum Calophyllum Onophyllum), Geranienöl (Peligonium graveleons), Bergamottöl (Citrus bergamia), Benzylalkohol, Nelkenöl (Eugenia Caryophyllus), Sodiumhydroxid, Limonene*, Citral*, Geraniol*, Citronellol*, Eugenol*, Isoeugenol*; * = aus ätherischen Ölen, ** = aus biologischem Anbau

4. Peeling: Wasser, Sonnenblumenöl**, Sheabutter**, Glyceryl Sterate, pflanz. Gylcerin**, Kakao (Theobroma cacao)**, Kokosglucoside, Sucrose Sterate, Kokosalkohol, Hagebutte**, Mandel**, Aloe Vera**, Tocopherol, Xanthan Gum, Benzylalkohol, Dehydroacetic Acid, Mohnsamen (Papaver somniferum), Lavendel**, Geranie**, Limonene*, Geraniol*, Linalool*, Citronellol*, Citral*; * = natürlich in ätherischen Ölen vorkommend, ** = aus biolog. Anbau

Was die Inhaltsstoffe angeht, bin ich im Nachhinein doch sehr gespalten. Ich will der Firma kein Greenwashing unterstellen, aber teilweise verstehe ich nicht, warum manche Inhaltsstoffe aus biologisch angebautem Ursprung sind und andere nicht? Auch das erwähnte Phenoxyethanol hat für mich nicht wirklich was in reiner Naturkosmetik zu tun, v.a. wenn auf den Flaschen/Behältern damit geworben wird, dass alles frei von schädlichen Stoffen ist. Wobei ich natürlich weiss, dass man ein Produkt, besonders wenn man auf reinen Alkohol verzichten möchte, auch irgendwie konservieren muss…nichtsdestotrotz. Generell sind es  mir auch zu viele Inhaltstoffe bei einigen Produkten.

Verträglichkeit und Codecheck: Der Cleanser wird bei codecheck als unbedenklich und frei von hormonellen Stoffen eingestuft. Es bleibt wie so oft die Frage nach dem Palmöl, über die ich keine wirkliche Angabe finden konnte. Die anderen Produkte sind bisher nicht bei codecheck erfasst. Was die Verträglichkeit angeht, so hatte ich keine Reizungen oder Ähnliches.

Duft: Die Produkte duften, mit Ausnahme des Hamameliswassers, alle relativ stark nach Lavendel. Das Gesichtswasser riecht wie erwähnt nach Hamamelis. An diesen Geruch musste ich mich allerdings erst gewöhnen.

Anwendung/Auftrag: Hier war ich ebenfalls etwas enttäuscht. Die Reinigungslotion ist sehr fettig und klebt auf der Haut. Ich empfinde sie zu ölig für meine fettige Haut. Ja ich weiss, es gibt auch die Meinung das ölige Produkte die Eigenölproduktion der Haut anregen, aber diese Reinigunslotion fühlte sich für mich leider eher an, als würde ich meine Haut zuschmieren, anstatt sie von etwas zu befreien. Leider schaffte es dieser Reiniger nicht, mein Make- Up zu beseitigen…

Das Gesichtswasser war ok. Es kommt mit einem Zerstäuber daher. Ich empfand es aber eher als Hydrolat, denn als richtigen Toner. Die Creme war im Auftrag ebenfalls sehr sehr fettig und wenn ich nur ein bisschen zuviel erwischte, hat ich ein fettiges Hautgefühl, bzw. empfand ich es so, als würde sie den halben Tag nicht einziehen und auf der Haut aufliegen. Auch das Peeling ist etwas schwierig, denn es mutet ebenfalls sehr ölig an. Die Peelingkörner sind sehr grob und etwas wenig. Für ein Gesichtspeeling war es mir schlichtweg zu fettig und nicht fein genug.

PHB4

Gesichtspeeling mit Mohnsamen von PHB Ethical Beauty

Fazit: Tja was soll ich sagen…? Wenn ich ganz ehrlich bin, dann haben mich die Produkte dieser Marke bisher nicht überzeugt. Im Gegenteil – ich bin sogar etwas enttäuscht. Seit ich sie benutze, ist meine Haut wieder fettiger geworden und ich habe mit deutlich mehr Unreinheiten, teilweise Unterlagerungen und sogar Entzündungen zu kämpfen. Ja ich weiss, da spielt auch viel anderes mit hinein beim Hautbild und eventuell benötigt die Haut eine Weile, um sich umzustellen. Irgendwie finde ich aber, dass man (in dem Fall Frau), aber auch fühlt ob einem ein Produkt gut tut oder eben nicht. Im meinem Falle muss ich hier leider verneinen. Ich will damit auf keinen Fall die Firma PHB Ethical Beauty schlecht machen. Die Reviews auf meinem Blog sind ja generell nur meine persönlichen Erfahrungen und Meinungen. Im Netz gibt es auch Unmengen gute Reviews zu der Marke und den Produkten. Diese habe ich mir ja auch vor der Kaufentscheidung angesehen. Vielleicht empfindet ein andere Konsument diese Produkte als gut und wohltuend. Ich fühle mich einfach nicht angekommen und für mich oder vielmehr bei meiner Haut haben die Produkte einfach nicht funktioniert. Aber auch das hilft mir ja weiter und bringt mich nun hoffentlich in die Richtung oder näher zu den Produkten, die es dann schlußendlich sein werden ;). Positiv finde ich, dass die Sachen vegan sind, tierversuchsfrei und auch halal – also wem dies wichtig ist, der hat hier schon mal eine Anlaufstelle. Neben Gesichtspflege, gibt es ja auch Körper- und Haarpflegesachen. Vorerst drängt es mich aber irgendwie nicht mehr so dazu, diese zu testen…


Was denkt ihr? Kennt ihr PHB Ethical Beauty und welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht? Was könnt ihr sonst für Gesichtspflege aus dem Naturkosmetikbereich (speziell für ölige, unreine Haut) empfehlen?

Liebe Grüße Severine

Ein Kommentar zu “Gesichtspflege mit Lavendel und Mohn – PHB Ethical Beauty

  1. Pingback: Farfalla – First Impressions… | karmakaleidoskop

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s