Pflege mit nordischen Pflanzen – MÁDARA Skincare Set

Nachdem ich ja im Sommer diesen Jahres meine Gesichtspflege nach und nach auf Naturkosmetik umgestellt habe, dachte ich es ist mal wieder Zeit euch meine derzeitige Pflege zu präsentieren. Meine Haut ist ja leider auch mit über 30 noch von Akne betroffen. Einiges hat sich hierbei zwar schon zum Positiven geändert, aber insgesamt ist mein Hautbild für mich schon mehr oder weniger katastrophal und ich wünsche mir manchmal nichts mehr, als eine gesunde und reine Haut zu haben…Unterlagerungen, Narben, Mitesser und Pickel prägen nämlich nach wie vor das Hautbild und tragen nicht wirklich dazu bei, daß man sich wohlfühlt in seiner Haut. Gerade deshalb ist mir eine natürliche und auch eher minimalistische Gesichtspflege sehr sehr wichtig. Obwohl mich das Thema Gesichtsöle – und Seifen auch interessiert und mich die ein oder andere Naturkosmetikmarke sehr reizt, bin ich momentan vom allzu vielen Experimentieren wieder abgekommen. Da ich seit einiger Zeit auch entgifte und Bioresonanztherapie mache und in meinem Körper viele Sachen im Ungleichgewicht waren/sind, ist natürlich auch die Haut aufgewühlt. Man kann also auch von Naturkosmetik in dieser Hinsicht keine Wunder erwarten. Aber man kann versuchen, die Akneerscheinungen etwas einzudämmen, bzw. die Haut bei der Entgiftung zu unterstützen. Da ich im Beruf täglich MakeUp tragen muss (ist sogar eine Dienstanweisung 😉 !), ist mir eine gute Reinigung und Hautpflege v.a. am Abend sehr wichtig.

Vor einiger Zeit hatte ich euch ja meine Hautpflege mit der Firma Farfalla aus der Schweiz vorgestellt. Obwohl ich mit dieser Pflege ganz zufrieden war, hatte ich damals doch wieder den Drang noch weiterzusuchen und natürlich durchforstete ich dabei wie so oft das Netz nach spannenden Blogbeiträgen oder neuen Naturkosmetikmarken… Dabei stieß ich auf die lettische Firma MÁDARA. Ich war sofort begeistert vom natürlichen Design und den nordischen Inhaltsstoffen. Dies liegt vielleicht auch daran, dass ich sechs Jahre an der Ostsee gewohnt habe und den Norden, sowie die See nun sehr vermisse. Was mich auch an MÁDARA fasziniert hat, ist die Tatsache, daß die Firmengründerinnen für ihre Produkte selbst Modell stehen und keine Models engagieren. Darüber hinaus gibt es praktische Sets für verschiedene Hauttypen, bei denen man auch noch, verglichen mit dem Einzelpreis der Produkte, wirklich sparen kann. Dies finde ich sehr praktisch und so kam es, daß ich mir bei najoba ein Set für ölige Haut bestellt habe.

Skincare Set MÁDARA Foto von www.najoba.de

*Skincare Set MÁDARA* Foto von http://www.najoba.de

Inzwischen steht schon das zweite Set hier in den Startlöchern und wartet auf seinen Einsatz. Ich bin also zufrieden mit den Produkten! Im Folgenden könnt ihr in gewohnter Manier meine Eindrücke und Erfahrungen dazu lesen.

Das Set enthält :

Reinigungsschaum mit 150 ml; Toner mit 200 ml und ein ölfreies Gel mit 50 ml

von links nach rechts: Reinigungsschaum, Toner, Fluid

von links nach rechts: Reinigungsschaum, Toner, Fluid

Marke: MÁDARA

Preis: 45 Euro, ich habe es bei najoba mit einem Rabattcode für 38 Euro bekommen

Verpackung und Design: Das Design ist klar und puristisch, so wie ich es bei Gesichtspflege sehr mag. Den grünen bzw. weißen Ast als Logo finde ich auch sehr gelungen. Das Set kommt ja mit einer Packverpackung, was ich generell ok finde. Schaum und Fluid kommen im praktischen, hygienischen Pumpspender daher. Der Toner hat einen Clipdeckel und ermöglicht auch eine individuelle Dosierung. Generell ziehe ich Glas – oder Porzellanflaschen Plastik vor. In dem Punkt war es bei meiner früheren Pflege mit Farfalla auch optimaler. Denn da waren Schaum, Toner und Fluid in transparenten Flaschen. Ich mag es lieber, wenn ich sehen kann, wann ein Produkt zur Neige geht. Denn sonst habe ich immer ein wenig Panik, daß ich mir nicht rechtzeitig Nachschub besorge 🙂 . Bei diesem Set habe ich das dann eher nach Gefühl bestellt. Insgesamt bin ich aber mit der Verpackung und dem Design zufrieden.

INCI:

Inhaltsstoffe für Purifying Foam

Aqua, Simmondsia Chinensis (Jojoba) Oil*, Alcohol, Caffeine (and) Sodium Salicylate (and) Lecithin (and) Silica, Helianthus Annuus Seed (Sunflower) Oil*, Cetearyl Alcohol, Crataegus Monogyna (Hawthorn) Extract*, Aesculus Hippocastanum (Horse Chestnut) Extract*, Equisetum Arvense (Horsetail) Extract*, Algae Extract, Glycerin*, Persea Gratissima (Avocado) Oil*, Glycine Soja (Soy Bean) Oil (and) Tocopherol (Natural Vitamin E), Theobroma Cacao Seed (Cocoa) Butter*, Cetearyl Glucoside, Stearic Acid, Xantan Gum, Potassium Hydroxide, Aroma, Citral**, Geraniol**, Limonene**, Linalool**

Inhaltsstoffe für Clarifying Toner

Aqua, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil*, Alcohol, Polyglyceryl-3 Methylglucose Distearate, Theobroma Cacao (Cocoa) Seed Butter*, Glycerin*, Glyceryl Stearate, Tillia Cordata (Linden) Extract*, Avena Sativa (Oat) Extract*, Plantago Major (Plantain) Extract*, Calendula Officinalis (Calendula) Extract*, Cetearyl Alcohol, Titanium Dioxide, Lactic Acid, Aroma**, Limonene**

Inhaltsstoffe für Deep Moisture Gel

Aqua, Rosa Damascena (Rose) Distillate*, Alcohol, Simmondsia Chinensis (Jojoba) Oil*, Glycerin*, Rubus Idaeus (Raspberry) Extract*, Trifolium Pratense (Red Clover) Extract*, Cetearyl Alcohol, Persea Gratissima (Avocado) Oil*, Theobroma Cacao (Cocoa) Seed Butter*, Betain, Dicaprylyl Carbonate, Cetearyl Glucoside, Lecitin, Tillia Cordata (Linden) Extract*, Artemisa Vulgaris (Mugwort) Extract*, Stearic Acid, Titanium Dioxide***, CI 77019 (Mica)***, Tocopherol, Xantan gum, Sodium Hyaluronate, Lactic Acid, Aroma**, Citral**, Eugenol**, Limonene**, Linalool**

Die Inhaltstoffe sind natürlichen Ursprungs (99%) und (20%) aus biologischem Anbau.

Die Inhaltsstoffe sind für mich insgesamt noch überschaubar. Der Reinigungschaum und der Toner enthalten Wildrosenextrakt, was man auch riechen kann :). Der Schaum enthält außerdem beruhigende Calendula- und Kamillenauszüge, sowie Scharfgarbe, die sehr heilende Wirkungen auch bei z.B. Ekzemen haben soll. Im Toner findet sich Kalmuswurzel, Gurke,  Salbei und der Extrakt von Stieleiche wieder. Salbei und Eiche wirken entzündungshemmend, astringierend und beruhigend. Die Gurke spendet Feuchtigkeit und Kalmus wirkt hautstärkend. Insgesamt finde ich hier die Wirkstoffe gut aufeinander abgestimmt. Im Feuchtigkeitsgel findet sich ebenfalls beruhigende Hamamelis und reinigende Brennesselauszüge. Breitwegerich wirkt heilend und arbeitet Entzündungen entgegen. Die pflanzlichen und kräuterigen Inhaltstoffe haben mich bei der Auswahlt der Produkte sehr angesprochen. Das Gel enthält Mica, was für manche ein Allergieproblem darstellen könnte. Ich komme damit bisher aber gut zurecht.

Verträglichkeit und Codececk: Bisher habe ich die Produkte anstandslos vertragen. Insgesamt empfinde ich sie auch als mild, aber trotzdem gründlich. Anfangs hatte ich ein wenig Bedenken, da der Toner doch etwas nach Alkohol riecht beim Auftragen. Aber auch diesen vertrage ich gut und er trocknet nicht aus. Codecheck gibt ebenfalls grünes Licht für dieses Set. 🙂

Duft: Wie erwähnt riechen der Reinigungsschaum und der Toner vorwiegend nach Rose, unterlegt von einem leicht kräuterigen Duft. Das Gel war für mich zu Beginn sehr sehr gewöhnungsbedürftig, da es einen starken Kräuterduft hat. Es riecht stark nach Salbei und einfach sehr grün, irgendwie auch ein wenig medizinisch. Inzwischen habe ich mich aber daran gewöhnt und empfinde den Geruch als reinigend und belebend.

Auftrag/Anwendung: Die Verwendung der Produkte ist recht unkompliziert. Der Schaum ist mir einem Pumpstoß sehr ergiebieg und wird auf der Haut wirklich sehr cremig. Er ist mild, aber dennoch gründlich und tiefreinigend. Den Toner trage ich anschließend mit einem Wattepad auf. Er ist ebenfalls sehr ergiebig. Das Gel war auch gewöhnungsbedürftig für mich. Da es ölfrei ist, verteilt es sich natürlich nicht so gleitend und wenn man ein wenig zuviel erwischt, scheint es anfänglich klebrig. Zwei Pumpstöße reichen mir aber für das gesamte Gesicht und den Halsansatz. Es zieht schnell ein und ist auch eine gute MakeUp Unterlage.

Fazit: Insgesamt bin ich von MÀDARA wirklich begeistert. Ich mag den Gedanken an nordische Kräuter und Blumen in meiner Gesichtspflege. Mein Hautbild hat sich, trotz meiner Akne deutlich verfeinert und die stärkeren Entzündungen sind abgeheilt. Dies merke ich v.a. wenn ich Foundation aufgelegt habe. Die Haut ist dann sehr gut durchfeuchtet, wirkt feiner und wird auch tagsüber nicht fettig. Vertragen habe ich alle Produkte bisher sehr gut. Auch bin ich von der Ergiebigkeit überrascht. Das erste Set benutze ich seit Anfang November und es ist noch nicht leer. Selbst das Gel mit 50 ml ist noch nicht am Ende. Hier hatte ich bei Farfalla doch generell weniger Menge zu einem deutliche höheren Preis im Produkt. Beide Firmen finde ich gut. Dennoch ist MÀDARA momentan mein Favourit. Meine Haut fühlt sich mittlerweile sehr wohl mit diesem Pflegeprogramm. Ab und zu ergänze ich meine Routine noch mit Reinigungsmasken, die ich noch vorrätig habe. Eventuell bestelle ich mir dazu auch noch eine Gesichtsmaske von MÀDARA. Im Moment habe ich beschlossen, bei einer Linie zu bleiben. Vielleicht weil ich es auch so gelernt habe bzw. die Inhaltsstoffe darauf passend aufeinander abgestimmt sind.

Was mich auch noch interessiert, ist das getönte Gesichtsfluid namens Moonflower von MÁDARA oder die Fruchtsäure Maske.

*MÀDARA Moonflowr getöntes Feuchtigkeitsfluid* ; Foto von www.najoba.de

*MÀDARA Moonflowr getöntes Feuchtigkeitsfluid* ; Foto von http://www.najoba.de

Abschließend kann ich sagen, daß ich froh bin auf MÀDARA gestoßen zu sein und ich mit dieser Gesichtspflege wohl auch auf lange Sicht sehr zufrieden bin. Nordish by Nature heißt hier wohl das Zauberwort 😉 !!!


Wie steht’s mit euch? Was benutzt ihr als Gesichtspflege und seid ihr schon angekommen? Kennt ihr MÀDARA und was benutzt ihr davon bzw. wie findet ihr die Marke?

Liebe Grüße Severine

6 Kommentare zu “Pflege mit nordischen Pflanzen – MÁDARA Skincare Set

  1. Màdara kenne ich noch nicht und so ein richtiges „haben wollen“ Gefühl stellt sich bisher auch bei keinem der Produkte ein – aber auch gut so, gibt ja genug anderes, was ich noch interessant finde! =)

    Ich bin bei meiner Gesichtspflege im Großen & Ganzen angekommen. Zwar experimentiere ich derzeit etwas mehr mit Ölen herum, aber ansonsten pflege ich seit ca. 2 Jahren gleich.

    Ich bin 25 und habe auch Unreinheiten. Als Teen war ich extrem stark geplagt und mit Anfang 20 kam nochmal ein schlimmer Schub.

    Durch das Umstellen auf eine noch mildere naturkosmetische Pflege, dem Beibehalten meiner Routine hat sich mein Hautbild extrem verbessert! Verwende zwar schon lange NK; aber ausschlaggebend war die richtige Pflege – meine Haut mag keine alkoholhaltigen Cremes, Toner und Reinigungsmilchen.

    Hier haben mir die Cremes von Martina Gebhardt und die alkoholfreien Gesichtswasser von Maienfelser & co sehr geholfen. Ich meine auch, dass meine Haut besser wird, wenn ich die Teebaum Salzseife von Waldfussel regelmäßig verwende.

    Mittlerweile habe ich wirklich keine Unterlagerungen mehr, ich bin so glücklich wie noch nie! Zwar noch hier und da einen Pickel, je nach Zyklusphase auch mal 5, aber das ist dann wirklich aushaltbar und vor allem auch abdeckbar 😉

    Das einzige, womit ich jetzt eben noch kämpfe, sind die letzten Pickelchen und die roten Male, die bei mir immer sehr lange sichtbar sind. Womit gehst du denn gegen die an?

    LG

    • Hallo,

      Auf MÀDARA bin ich auch eher zufällig gestossen….zu ganz hundert Prozent angekommen bin ich zwar auch noch nicht (ich bin Sternzeichen Zwilling und wir brauchen immer wieder Veränderungen….. *seufz*), dennoch ist es schon mal ein großer Schritt in die richtige Richtung für mich. Ich finde es generell nicht einfach die richtige Gesichtspflege zu finden, ob nun herkömmlich oder Naturkosmetik. Die Haut verändert sich ja auch immer mal wieder und bei mir ist die Akne sehr eng mit der Ernährung und dem Darm gekoppelt. Martina Gebhardt finde ich auch ganz interessant, v.a. die Sensisana Linie (und da speziell der Kalmus) habe ich schon seit Längerem im Blick. Ich probiere eigentlich immer gerne neues aus, möchte aber jetzt erstmal bei einer Serie bleiben – zum Testen wie es sich längerfristig auswirkt und auch weil ich einen zu häufigen Wechsel der Pflegeprodukte für mich persönlich nicht so als ideal empfinde. Mal sehen ob ich des durchhalte.
      Maienfelser kenne ich bisher nur von diversen Blogs und Vlogs, aber es steht auch auf meiner Liste.
      Das bester Ergebnis für die Haut hatte ich mit folgender Kombi: Eucalyptus Cleanser und Acne Toner von 100 % Pure und dazu das Balancing Fluid von Farfalla. Allerdings war der Reiniger sehr harsch und der Toner schon austrocknend (was ich sonst eher nicht so kenne…). Gesichtsöle und auch Seifen habe ich mich irgendwie noch nicht so rangewagt. Ich kenne die Öltheorie, scheue mich aber bei meiner öligen Haut doch noch etwas davor. Gegen Pickelmale und Narben habe ich auch noch kein Allheilmittel gefunden. Ich habe mir jetzt Manukahonig gekauft und werde diesen wohl punktuell oder als Maske auftragen. Leider neigt meine Haut im Gesicht, als auch am Körper zu starker Narbenbildung, selbst wenn ich nicht daran rumpule, kratze oder was weiß ich 😦 ! Am Körper finde ich derzeit reine Sheabutter toll, im Gesicht bin ich damit noch vorsichtig.

      Mit was pflegst du denn seit 2 Jahren deine Haut?

      Liebe Grüße Severine

      • Meine letzte Antwort wurde geschluckt, daher hier nochmal =)

        Ich pflege mit:

        – morgens Waldfussel Salzseife Teebaum (im Winter auch Creme Salzseife Sensitiv), danach Hydrolat (meist Maienfelser) und anschließend die Salvia Cream von MG.
        – abends nehme ich das AMU mit Aprikosenkernöl ab, restliches Makeup mit dem Salvia Cleanser von MG. Anschließend nichts mehr
        –> außer im Winter, wenn meine Haut mal wieder trockener ist. Dann kommt noch etwas Öl aufs Gesicht, zB. das Gesichtsöl von Hauschka oder das Akamuti Wildrosenöl.

        Bei akuten Pickeln pflege ich mit dem Rhassoul Pickeltupfer von Alva und/oder der Zinksalbe von CMD.

        Damit fahre ich ganz gut =)

        Liebe Grüße!

      • Hallo,

        also das klingt auch ganz gut. Salbei finde ich generell sehr schön. Ich mag die Pflanze einfach. Maienfelser und M. Gebhardt stehen auch noch oben auf meiner Wunschliste.

        LG Severine

  2. Pingback: Auf der Suche nach der richtigen Gesichtspflege…verloren im Beautyjungle? | karmakaleidoskop

  3. Pingback: Douglas Naturals Face Care | karmakaleidoskop

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s