Liebe auf den 2ten Blick – Naturparfum OLONG von Florascent

OlongLemon

Ich gebe es zu – ich bin ein Duftmensch, nein eigentlich sogar ein Duftjunkie. Ohne Parfum aus dem Haus zu gehen, ist mittlerweise fast schwieriger für mich, als ohne MakeUp. Ich liebe es mich mit schönen Düften zu umgeben, damit meine Stimmung auszudrücken, zu untermalen oder auch zu verändern. Interessanterweise hat sich mein Duftgeschmack in den letzten Jahren sehr verändert. Sicher hat dies auch etwas mit erwachsen werden und sich veränderenden Lebensumständen zu tun. War früher mein Duftgeschmack eher in Richtung fruchtig, beerig, süßlich gehend, bevorzuge ich nun eher tiefe, vielschichtige, oppulente, ja sogar orientalische Düfte, die auch gerne mal pudrig sein dürfen. Besonders im Winter benötige ich oftmals eine regelrechte warme Duftumarmung am Liebsten mit Sandelholz- , Amber und Moschusnoten. Aber auch die Kräuterauszüge und holzige, würzige Düfte haben es mir angetan. Jetzt im Frühling sehne ich mich allerdings mehr nach frischen, grünen Duftnuancen. Zitrische Düfte mag ich auch, aber sie dürfen nicht zu streng sein und nicht zu sehr nach reiner Zitrone riechen. Ich liebe es wenn Düfte vielseitig sind und ich verschiedene Schattierungen in einem Parfum wahrnehmen kann. Die Kombination von Zitrus mit Kräutern wie Basilikum oder zum Beispiel Mandarine mit Thymian finde ich ebenfalls sehr spannend. Zusätzlich dürfen auch blumige Düfte gerne mit in meine Sammlung, allerdings mag ich es hier lieber wenn sie leichter darherkommen und eben frisch und zart sind. Vor allem Veilchen und Flieder sind besonders im Frühling jetzt meine Favouriten bei den Düften. So ganz festlegen lasse ich mich aber dann doch nicht und das möchte ich auch nicht, denn oft wechselt der Duftgeschmack bei mir nach Stimmung, Tagesform, Outfit und Anlass. Ich las vor Jahren einmal, dass Frau es sich zur Regel machen soll, nicht das Gleiche Parfum zur Jeans wie zum Abendkleid zu tragen. Und dies habe ich mir auch im hinterkopf behalten. Wobei auch hier die Ausnahmen die Regel bestätigen – denn fühle ich mich am morgen eher nach einem Sinnlichen, Weiblichen Duft, dann darf es auch tagsüber gerne etwas mehr sein.

Vor einiger Zeit habe ich überhaupt erst begonnen im herkömmlichen Parfümsegment auf die Suche nach meinen Düften zu gehen. Besonders mag ich hier derzeit: Un Jardin sur le Nil von Hermès (ich liebe die grüne Mango und wie es auf der Haut riecht), La Panthère von Cartier (ein eleganter Duft, der für mich einzigartig aber nicht überladen wirkt), La Resort Collection von Ellie Saab (schon der Flakon ruft nach Sommer und Sonne und Urlaub, der Duft ebenfalls) und Vanitas von Versace (ein pudriger, weiblich, sinnlicher Duft, der für mich erwachsen aber nicht zu übertrieben wirkt). Nun schlich ich aber innerlich schon länger um die Kategorie Naturparfum herum. Denn so aufregend die herkömmlichen Parfums auch duften und so hochwertig manche von ihnen auch sein mögen, es sind und bleiben eben oft synthetische Düfte mit teilweise nicht unbedenklichen Inhaltsstoffen. Immer mal wieder klickte ich so auf einigen Seiten, vor allem auf der von Florascent herum. Am Liebsten hätte ich natürlich alle Düfte einmal durchgerochen bevor man etwas bestellt. Aber das geht ja leider nicht. Für einige Düfte gibt es aber im Florascent Shop Proben zu erwerben. Was mir außerdem an Florascent sehr gefällt, ist die Tatsache, dass sie sowohl verspielte Flakons im Vintagestil, als auch moderne, puristischere Verpackungen für ihre Düfte haben. Denn ich liebe beides und variiere auch hier nach Stimmung. Nachdem ich bei der lieben Ida auf ihrem Blog Herbs & Flowers einen wunderschönen Post über ein Parfum von Florascent, nämlich das Olong aus der neuen Edition de Parfum Edition gelesen hatte, war es passiert. Ich habe es einfach bestellt. Schon länger hatte ich jetzt nach einem frischen, klaren Frühlingsduft für mich gesucht. Unterstützt bei meiner Wahl (denn ich kann mich ja nie entscheiden), hat mich auch der Post von Julie auf beautyjagd. Denn ihr Blog ist immer eine gute Adresse, wenn man fundierte, kompetente Erfahrungen und Beschreibungen von guter Naturkosmetik sucht. Im Folgenden lest ihr dann jetzt aber meine ganz persönlichen Erfahrungen und Meinungen zum Duft Olong von Florascent.

Marke: Florascent

Preis: 42 Euro für 30 ml, bestellt habe ich direkt bei Florascent, sogar versandkostenfrei!

OlongFlakonVerpackung und Design: Bei einem Parfum ist mir die Optik und Haptik teilweise noch wichtiger, als bei anderer Kosmetik. Oft sind Flakons ja kleine Kunstwerke oder geben schon einen Vorgeschmack auf die Duftrichtung. Bei diesem Parfum finde ich die Verpackung insgesamt sehr gelungen. Die Abbildung lässt schon zitrische, frische Noten erahnen. Das schwarze, samtige Innenleben in das der Flakon eingebettet ist, gefallen mir ebenfalls gut. Der Flakon ist schlicht, pur, modern und edel. Da es ein Unisexduft ist, spricht dies sicher Männer wie Frauen gleichermaßen an. Die Flasche hat eine gute Größe, vor allem für die Reise oder Handtasche und liegt gut in der Hand. Für einen klaren, frischen Duft finde ich diese Art Flakon sehr passend und gut gewählt.

Inhaltstoffe: Alkohol, Aqua, Parfum, Limonene, Linalool, Citronellol, Geraniol, Coumarin, Citral, Eugenol, Benzyl Benzoate, Cinnamyl Alkohol, Benzyl Alkohol, Anise Alkohol, Benzyl Salicylate, Isoeugeniol, Benzyl cinnamate, Farnesol, Cinnamal, Evernia Prunastri Extrakt (Eichenmoosextrakt)

Verträglichkeit: Wie alle Produkte, kann auch Naturparfum Allergien auslösen. Ich hatte bisher damit noch keine Probleme und habe das Parfum bisher gut vertragen.

Und nun das Wichtigste….Der Duft!!!

Auf der Herstellerseite findet man folgende Beschreibung zu Olong:

OLONG Eau de Toilette
Eine Portion pure Erfrischung für jeden Tag! Sonnige Zitrusnoten in der Kopfnote verleihen Olong seinen spritzigen und äußerst angenehmen Duftcharakter. Bergamotte, Bitterorange und Zitrone mit einem Hauch kühlender Pfefferminze verleihen dem Duft seinen sommerlich-beschwingten Ausdruck. Den Körper von Olong bilden erlesene Sorten von grünem Tee, aromatisiert mit dem Duft von fruchtigen Osmanthus-Blüten. So resultiert eine erfrischende Synergie, die perfekt von den holzigen Noten aus Cistrose und Cypresse in der Basisnote ergänzt wird. Ein herrlicher Unisex-Duft – par excellence!

Unisex Duft, agrumig-blumig- Oolong Tee

Kopfnote: Bergamotte, Zitrone

Herznote: Grüner Tee, Osmanthus

Basisnote: Cistrose, Cypresse

Soweit Florascent und hier meine Impressionen dazu:

Beim ersten Aufsprühen war ich ein wenig verunsichert. Nun riechen herkömmliche Düfte ja auch erstmal nach Alkohol. Dieser erinnerte mich zuerst an Duftproben einer anderen Firma, die mir so garnicht gefallen hatten. Leicht muffig und medizinisch. Aber das verflog sehr schnell. Zuerst nahm ich dann die Bergamotte war. Allerdings braucht dieser Duft im Vergleich zu synthetischen Düften insgesamt etwas länger um sich zu entfalten. Das macht es aber für mich eher spannender. Die Kopfnote mit der Bergamotte nehme ich als leicht zitrisch und prickelnd und sehr grün war. Mir gefällt das man nicht mit Zitronenduft erschlagen wird. Denn da wir Deutschen ja die sogenannte Zitrusnation sind (soll heißen, bei uns ist vom Spüli über Seife bis Toilettenreiniger als zitronisiert), assoziiert man oft mit viel Zitronengeruch eher künstliches Aroma. Die zitrischen Noten verfliegen für mich allerdings recht schnell. Lasse ich dem Duft einige Zeit sich auf der Haut zu entwickeln, gewinnt er für mich sehr. Er entwickelt sich leicht minzig, aquatisch und frisch, auch ein wenig grasig. Eine zarte Anisnote habe ich auch wahrnehmen können. Insgesamt finde ich den Duft klar und luftig, dabei trotzdem weich, leicht chyprisch und mediterran, aber ohne zu würzig oder holzig zu sein für mich also perfekt für den Frühling.

Olong1

Was verbinde ich mit diesem Duft? Dieser Duft weckt bei mir verschiedenste Assoziationen…zum einen reflektiert er für mich eher die leisen Töne des Frühlings und des Sommers, quasi zwischen den Zeilen…ich denke an einen grünen Frühlingswald nach einem Regenguß, an blauen Himmel mit Schäfchenwolken vor dem weiße Wäsche auf der Leine im Wind flattert, an Berwiesen vor felsigem Panaroma mit klarer Luft, dazu ein klarer Bergsee… auch mediterrane Landschaften kann ich sehen, aber eher am Morgen, wenn eine leichte Brise über das Meer weht und der Tag noch nicht glutheiß ist. Morgens ist generell eine Tageszeit die ich diesem Duft zuschreibe. Auch an einen grünen Zen Garten musste ich denken, vielleicht wegen dem Namen Olong Tee oder weil der Duft etwas leicht Entspannendes für mich hat. Ich denke ausserdem an einen lauen Frühlings- oder Sommerabend mit Freunden an einem schönen See. Müßte ich eine Farbe für diesen Duft auswählen so wäre es ein helles Blau, generell eher pastellige Töne, auch Seegrün oder Weiß in der Kombination mit mintfarben finde ich passend. Würde man mich fragen, ob ich ein bestimmtes Outfit dem Duft zuordnen würde, so wäre es für mich leichte sportliche Kleidung – helle Jeanssachen/hemden, weiße Baumwollpullis und silberner Schmuck. Er paßt gut zu sportlichen, klassisch schicken Typen. Natürlich kann man den Duft zu allem auftragen, wenn man mag. Aber das sind die Dinge die mir in den Sinn kommen. Man soll ja Düfte auch gerne mit Melodien beschreiben. Auch dazu lest ihr bei Ida einen schönen Vorschlag. Für mich hat dieser Duft auch etwas leicht Puristisches und Loungemässiges. Hätte ich aber insgesamt nur ein Wort um den Duft zu beschreiben so wäre es: SOMMERREGEN…

OlongTea

Haltbarkeit: Auf meiner Haut hielt der Duft ca. 2-4 Stunden, auf meiner Kleidung deutlich länger, auch ein bis zwei Tage nach dem Auftragen konnte ich ihn noch leicht riechen.

Fazit: Olong ist ein Duft, der mir erst auf den 2ten Blick ein leichtes Lächeln entlockte. Vielleicht liegt es daran, dass er nicht in bisher bevorzugtes Duftschema fällt und für mich so komplett neu ist. Vielleicht ist es auch die Tatsache, das es ein Naturparfum ist und ich mich erst darauf einlassen musste. Es ist eine ganz andere Erfahrung als mit synthetischen Düften. Die Nuancen entwickelten sich im Vergleich dazu leiser und langsamer als bei einem „normalen“ Parfum. Dafür empfinde ich diesen natürlichen Duft irgendwie angenehmer. Schon länger mag ich künstliche Düfte nicht mehr sooo gerne riechen. Es ist ungewohnt für mich, nicht einen Duft zu tragen, der mich komplett stark einhüllt und gleich BÄMM macht, aber ich empfinde das bei diesem Parfum gerade schön, das er eher zart ist. Vor allem das er eher feinere Nuancen hat, die in sich zusammen aber einen gefälligen, aquatisch milden Duft ergeben, hat mich überzeugt. Immer wieder schnuppere ich deshalb wenn ich den Duft trage tagsüber an meinem Arm und freue mich an diesem frischen und leichten Duft, der mir ein klares und frühlingshaftes Gefühl vermittelt. Nun ist dies ein sehr langer Post geworden, was nicht zuletzt auch daran liegt, dass mir das Thema Parfum einfach besonders am Herzen liegt und ich ganz tief in dieses Thema eintauchen kann. Insgesamt war ich von Florascent sehr positiv überrascht. Olong ist definitv ein Duft den ich im Alltag und vor allem im Frühjahr/Sommer sehr tragbar finde und den ich sicher in mein Standardduftsortiment übernehmen werde. Da ich mich kenne, hält eine Liebe auf den 2ten Blick bei mir oft länger, als die auf den 1ten… 😉 . Olong ist somit eins meiner neuen Lieblinge geworden und wird sicherlich nachgekauft, vielleicht sogar mal an liebe Mitmenschen verschenkt. Ich hoffe ich konnte euch damit einen kleinen Eindruck von dem Duft vermitteln. Vielleicht habt ihr ja auch Lust auf ein Naturparfum bekommen. Für mich ist es zwar der erste, aber sicherlich nicht der letzte Ausflug in den Bereich der Naturdüfte gewesen.

OlongBuddha

Alles Liebe Severine


 

Kennt ihr Florascent und wenn ja, welche Düfte mögt ihr besonders? Bevorzugt ihr natürliche Parfüms oder doch lieber die altbekannten Marken? Welche Naturparfums habt ihr schon probiert und welche könnt ihr empfehlen?

 

 

5 Kommentare zu “Liebe auf den 2ten Blick – Naturparfum OLONG von Florascent

  1. Liebe Severine (: ,
    dein Post kommt für mich gerade recht! Ich beschäftige mich auch seit kurzer Zeit mit Naturparfums, allerdings habe ich immer Probleme damit anhand der Duftkomposition herauszulesen, ob mir ein Duft gefällt oder nicht. Olong klingt schon sehr gut, denn ich mag frische Düfte, gern auch leicht zitronig (: …deine Duftbeschreibung klingt einfach super! Nur mag ich holzige Noten nicht so sehr. Riecht man diese bei dem Duft stark heraus? Ich habe gestern 2 Parfum-Roll-Ons von Pacifica erhalten, die aber beide sehr süßlich kokosnussig sind und mir vielleicht etwas zu süß sind. Mal sehen, ob ich sie im Sommer lieber mag (: …Liebe Grüße.

    • Liebe Theresa,

      Also holzig empfinde ich den Duft nicht. Meine Kollegin meinte zwar sie rieche, als ich den trug, etwas Starkes und Rauchiges, aber ich kann das nicht bestätigen. Am Anfang ist er eben eben leicht medizinisch, krautig, wenn das verfliegt dann zitrisch, später leicht minzig, frisch, aquatisch. Aber das ist auch immer abhängig von den eigenen Duftmolekülen auf der Haut (es gibt auch Menschen bei denen riechen sämtliche Parfums z.B. muffig oder nicht gut). Es ist generell schwer einen Duft ohne Auszuprobieren zu beurteilen. Ich habe mich da einfach auch von anderen Reviews und meinem Gefühl leiten lassen. Und ich war Positiv überrascht. Nichts ist so individuell wie Duft. Bei einigen Sachen kann man ja bei Florascent auch Proben bestellen. Da kannst du erstmal austesten, ob die Richtung der Naturparfums etwas für dich wäre! VOn Pacifica hatte ich mal einen Vanilla Roll on geschenkt bekommen. Ich fand ihn schon etwas süßlich und künstlich, aber ich mag Vanille. Ich habe da aber schon ab und an gelesen, das Pacifica nicht 100% naturreine Düfte sind…genau weiss ich es aber nicht. Wenn du für den Sommer Kokos magst – empfehle ich dieses hier http://www.loveandtoast.com/products/honey-coconut-perfume- es riecht sehr schön nach Sommer. Aber auch da weiss ich nicht ob es wirklich komplett natürliche Duftstoffe sind. Liebe Grüße Severine

      • Danke für den Tipp mit dem Kokos-Parfum (: …ich denke ich werde mir mal ein paar Probensets von Florascent bestellen, damit ich ausgiebig probeschnuppern kann (: ! Da wird dann hoffentlich das Richtige dabei sein. Momentan nutze ich ja noch konventionelle Düfte, am liebsten L’Impératrice von D&G (duftet sehr lecker apfelig) oder Wisteria & Violet von Jo Malone (duftet sauber, leicht frisch). Vielleicht finde ich dazu ja irgendwann ein Natur-Pendant (: ! Liebe Grüße.

      • Wenn du Kokos magst – das von Ellie Saab – Resort Collection finde ich auch schön. Ich liebe den Flakon und es duftet wirklich nach Sommer an der Riviera 😉 . Jo Malone ist auch schön. Ach mit den Düften ist es sehr schwer finde ich. So richtig ein Äquivalent glaub ich zu den herkömmlichen Düften zu finden, ist schwer. Denn die natürlichen Düfte kommen schon allein von der Zusammensetzung und Haltbarkeit anders daher. Aber auch da gibt es Unterschiede. Ich stehe selbst noch am Anfang. Ich bin auch am Überlegen ob Parfum etwas ist, wo ich entgegen Gesichtspflege und Co., doch ab und zu mal ins herkömmliche Segment switche. Ähnlich wie beim Essen, überwiegend gesund, aber Schoki darf auch mal sein. Ich bin gespannt wie dir Florascent gefällt – berichte doch mal wenn du magst. Falls du einen Müller in der Nähe hast – die haben viele Florascent Düfte und auch Korres, da kannst du dich wirklich mal durchschnuppern! Viel Spaß dabei!

  2. Pingback: Frühlingsduft liegt in der Luft…! | karmakaleidoskop

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s